FotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Waisenhaus Khayelihle


Das Kinderheim "Khayelihle" ist Teil des Projektes Gods Golden Acre und liegt in der Provinz KwaZulu Natal im Osten von Südafrika. In dieser Provinz ist rund ein Drittel der Bevölkerung
HIV-positiv. Durch fehlende medizinische Versorgung und Aufklärung sterben täglich etwa 250 Menschen an AIDS. Besonders betroffen sind die Elterngeneration und die Kinder. Dies hat zur Folge, dass einerseits Großeltern sich oft um mehrere verwaiste Enkel kümmern und gleichzeitig für den Lebensunterhalt sorgen müssen, es andererseits aber trotzdem noch viele Waisen gibt, für die keine Bezugsperson mehr vorhanden ist.

Etwa 100 Waisen, die keine Bezugspersonen mehr haben finden in "Khayelihle" ein neues Zuhause in familienartig konzipierten Wohneinheiten. "Khayelihle" sorgt auch dafür, dass die Kinder eine Schule besuchen.
Für HIV-positive Kinder und Kinder mit AIDS im Endstadium bietet ein kleines
Hospiz mit rund 20 Betten medizinische und betreuerische Versorgung.

"Khayelihle" liegt in einer ländlichen Region mit weit verstreuter Siedlungsstruktur. In den naheliegenden Tälern Sankontshe und KwaXimba werden von God Goldens Acre etwa  4.000 weitere Waisen betreut und mit Grundnahrungsmittel versorgt. "Khayelihle" ist für diese Kinder eine Anlaufstelle für alltägliche Probleme.

Kusaidia Afrika unterstützt "Khayelihle" im medizinischen und schulischen Bereich. Spendengelder werden für die Errichtung und Erhaltung der Schulen in den benachbarten Tälern, sowie für das Schulgeld und Lehr- und Lernmaterialien
verwendet. Schon mehrmals konnten große Mengen von Medikamenten für das Hospiz bei Besuchen vor Ort übergeben werden.